Die Grundschule Wutach hat einen Tag der offenen Tür veranstaltet

Die Grundschule Wutach hatte Eltern und interessierte Personen zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Jeder konnte den Unterricht einmal hautnah miterleben und zusehen, wie Schulstunden heute aussehen und was verändert wurde. Das Motto war „Lernen ist kein Ziel, an dem man ankommt, sondern eine Art zu reisen“.

Schulleiter Klaus Elbers erläuterte, dass in der Arbeitswelt und im Privatleben Eigeninitiative, Lernbereitschaft und Selbständigkeit gefragt sind. Dazu gehört, Verantwortung für sich und sein Handeln zu übernehmen.Hilfsbereitschaft und Akzeptanz gegenüber anderen, Einfühlungsvermögen, Motivation, Flexibilität und Spezialisierung seien sehr wichtig.

Der Schulleiter berichtete, dass das Arbeiten mit einem Arbeitsplan ein fester Bestandteil des Unterrichts sei. Die Kinder suchen selbst aus, was sie in Deutsch und Mathematik lernen, mit welcher Aufgabe begonnen wird, wie lange es dauert und wie die Aufgaben bewältigt werden. Es gibt Vorgaben und die Schüler folgen einer Struktur in den Fächern. Der Vorteil dabei ist, dass jedes Kind nach dem eigenen Tempo arbeitet, da es keine Zeitvorgaben gibt. Die Schüler wählen das Anforderungsniveau selbst. Wichtig ist, dass sie lernen wollen, wenn sie Zeit zur Verfügung haben. Selbstverständlich erhalten die Kinder, wenn nötig, Hilfe von Lehrern und Mitschülern.

Durch diese Unterrichtsform seien Lernschwierigkeiten nicht automatisch behoben. Schwächen würden aber verringert und Stärken ausgebaut. Voraussetzungen für ein erfolgreiches Lernen seien Motivation, Anstrengungsbereitschaft und Lernfreude. Freiarbeit heiße nicht, dass alles erlaubt sei. Stattdessen gelte die Richtlinie, dass, je mehr Freiheit gewährt werde, desto klarere Grenzen gezögen werden müssen. Schulleiter Elbers ist überzeugt, dass jedes Kind lernen will, wenn es genügend Zeit hat und die Aufgaben auf seinem Niveau bearbeiten kann.

Die Grundschule Wutach hat vor fünf Jahren mit dieser Unterrichtsform begonnen und sie weiterentwickelt. Es wird in drei Klassen unterrichtet und die Jahrgänge von eins bis vier sind in jeder Klasse vertreten. Es gibt einen einheitlichen Stundenplan und die Eltern haben die Sicherheit, dass ihre Kinder von der ersten bis zur sechsten Stunde Unterricht erhalten. Für die Schule Wutach ist die Gemeinschaft wichtig. Es gibt drei Projektwochen pro Schuljahr, sechs gemeinsame Gottesdienste und Präsentationen, einen Schulausflug und einen Sporttag.

Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.