Landfrauen Ewattingen organisieren erstmals Frederick Tag.

 

WUTACH-EWATTINGEN. Still ist es in der Wutachhalle in Ewattingen: Gespannt lauschen die Kindergartenkinder und Grundschüler einer Geschichte und verfolgen gleichzeitig die Bilder auf der Leinwand. Es ist eine von fünf Gruppen, die sich am Frederick Tag auf unterschiedliche Weise mit Geschichten auseinandersetzen.

Das Thema des Tages laute "Steine und Fußball", sagt Sandra Fehrenbach vom Landfrauen Ewattingen. Der Verein hatte der Schule und dem Kindergarten vorgeschlagen, einen Frederick Tag zu organisieren. Die Lehrerinnen und Erzieherinnen suchten sich Geschichten aus, die Landfrauen bestellten das Material, organisierten ein leckeres Frühstück und waren schließlich am Dienstagvormittag auch den ganzen Vormittag über dabei.

Während sich Lehrerin Stefanie Baumgärtner und Erzieherin Rita Kopf in der Halle mit den Kindern wie Max auf eine Reise von Insel zu Insel machen, beschäftigen sich vier andere Gruppen in der Schule und im Kindergarten mit der Raupe Nimmersatt, der Maus Frederick, einer Steinsuppe und mit der Geschichte "Juli tut Gutes". Zwei der Gruppen besteht aus Schülern und Kindergartenkindern, sagt Fehrenbach.

In jeder Gruppe sei mindestens eine Landfrau mit dabei, erläutert sie. Drei Mitglieder des Vereins bereiten in der Küche das Frühstück vor, das sie in der Pause zu den fünf Gruppen bringen.

Während sich die einen Kinder mit Schere und Kleber auf ihre Weise mit den gehörten und gesehenen Geschichten auseinandersetzen, folgt die Gruppe in der Wutachhalle den Spuren von Max. Den hatte seine Mutter ohne Essen ins Bett geschickt. Gerade erst eingeschlafen machte er sich auf eine lange Seefahrt, bis er bei den wilden Kerlen landete. Aber Max war noch wilder und wurde deshalb zum König der wilden Kerle gemacht – bis ihn doch Heimweh plagte und außerdem ein leckerer Duft in seine Nase zog.

Die Wutacher Kinder fuhren von der Waldinsel zur Schreiinsel und weiter zur Krall- und Stampfinsel. Auch auf der Krachmachinsel landeten sie, bevor sie auf der Tanzinsel und schließlich auf der Langweileinsel ankamen.

Und genau wie Max freuten sie sich, als sie wieder zu Hause in der Halle waren, als das Essen bereitet war.

In allen Geschichten des Frederick Tages in Ewattingen spielten die Stärke, regeln und die Gemeinschaft eine Rolle. Außerdem sollten die Kinder an dem Tag auch Materialerfahrung sammeln sowie über Sinne und Vorkommen solcher Materialien sprechen. Der Landfrauenverein Ewattingen beteiligte sich zum ersten Mal an dem Aktionstag.

Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.