Die Grundschule Wutach stellt bei einem Tag der offenen Tür ihr Konzept vor / Eltern und Kinder können sich über den Tagesablauf informieren.

Tag der offenen Tür 2014

Die Lehrer können auch während der Arbeit nach Wochenplan mit Arbeitsblättern jederzeit befragt werden. Foto: Marianne Rittner

WUTACH-EWATTINGEN (rit). Ganz dem eigenen Leitbild verpflichtet, eine offene Schule zu sein, öffnete die Grundschule Wutach kürzlich ihre Pforten für alle interessierten Eltern und Kinder an einem Tag der offenen Tür. Zwar besteht jederzeit die Möglichkeit, die Schule zu besuchen, doch an diesem Tag konnten die Eltern und Kinder gezielt am Unterricht teilnehmen und erhielten dabei direkt alle ihre Fragen beantwortet.

Während der ersten drei Unterrichtsstunden lernen die Kinder selbständig in den Fächern Deutsch und Mathe mit Arbeitsblättern. Einige Aufgaben sind in Spielform gestellt, die Kinder können sie eigenständig oder gemeinsam lösen.

Aufsätze werden gemeinsam in Gruppen geschrieben, Diktate ab der vierten Klasse mit einem Diktiergerät. Die Aufsätze dürfen die Kinder jeden Freitag in der Klasse vorlesen.

Ebenso wird freitags das Arbeitsverhalten mit dem Wochenplan durchgesprochen. Auf diesem Plan erhalten die Kinder ihre Aufgaben, die sie während der Woche alleine lösen sollen. Er wird jeweils montags ausgeteilt. Erreichen die Kinder dieses Ziel nicht, führen die Lehrer, ebenso wie wenn sie merken, dass ein Kind in Schwierigkeiten kommt, wöchentlich Gespräche mit den Kindern.

Wer in der Schule schnell ist, hat wenig Hausaufgaben

Während der folgenden drei Schulstunden finden je nach Stundenplan Englisch- Sport- oder Heimat- und Sachunterricht statt. Insgesamt haben die Schüler eine 30-Stunden-Woche. Es gibt vormittags eine Pause von 30 Minuten. Am Dienstag- und Donnerstagnachmittag wird ein Mittagessen angeboten und im Anschluss findet freiwillige Hausaufgabenbetreuung statt.

Danach kann der Schüler am Dienstag für eine Stunde an einem Projekt und donnerstags an einem Französischunterricht teilnehmen.

In der Schule führt jedes Kind einen großen Arbeitsordner, den es am Ende des Schuljahres mit nach Hause bekommt. Für zu Hause hat jedes Kind einen kleinen Lernordner für Hausaufgaben. Diese ergeben sich individuell je nach Aufgaben auf dem Wochenplan. Schafft ein Kind seine Aufgaben alle während der Schulzeit, hat es recht wenig Hausaufgaben. Diese sollten jedoch regelmäßig durch die Eltern geprüft werden, die so auch eingebunden sind. Für die Eltern finden in der Schule jährlich sechs Elterngespräche statt.

In der Grundschule Wutach können die Eltern entscheiden, wann sie ihr Kind einschulen möchten. Einschulungen sind jederzeit auch während des Schuljahres möglich. Von dienstags bis freitags können die Eltern gemeinsam mit Kindern aus dem Kindergarten Ewattingen von 8 bis 9 Uhr die Grundschule besuchen und sich den Unterricht anschauen. Dies ist ein wichtiger Teil des Bildungshauses Ewattingen.

Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.